Ein Naruto Shippuuden Rollenspiel-Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [ZA][Kumogakure][MnM] Korishou Juno

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Verwaltungsaccount
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
EXP : 67
Anmeldedatum : 03.09.17

BeitragThema: [ZA][Kumogakure][MnM] Korishou Juno   Do Okt 19, 2017 7:46 pm




» Subdue yourself to my judgement...
The empress of ice is here! «



Korishou
Yuno
» Why don't we play to my rules? «

Allgemeines

      Familienname: Korishou - [jap. Eiskristall]
      Vorname: Juno - [lat. Göttin der Familie]
      Codename: Onitsu - [Verführerischer Dämon]
      Spitzname: Empress of Ice, Empress of Kumogakure
      Geschlecht: Weiblich ♀
      Alter: 27 Jahre
      Geburtstag: 25. Mai
      Sexualität: Bisexuell
      Körpergröße: 170 cm
      Körpergewicht: 60 kg
      Blutgruppe: 0 Positiv
      Geburtsort: Kirigakure no Sato - [Das Dorf versteckt im Nebel]
      Aufenthaltsort: Kumogakure no Sato - [Das Dorf versteckt unter den Wolken]
      Rang: Môjûzukai no Makyô
      Clanzugehörigkeit: [url=...]Korizou-Clan[/url]


    Charakter


      Persönlicher Lebensweg: » Do what I command and you will always get MY mercy. Don't do what I command and you will feel the agony of hell! «

      Persönliche Ideologie: Die junge Empress of Ice war schon immer sehr ehrgeizig, aber auch sehr wissbegierig. Für sie zählte immer nur die Tatsache, dass alleine Wissen die Macht darstellt. Daher besitzt Yuno auch gleich mehrere Ziele in ihrem Leben, welche auch recht eigenständig sind.



        Lebendes Lexikon - Das Wissen selbst ist ein entscheidender Faktor für ihr Leben. Yuno besitzt bereits jetzt eine gewaltige Ansammlung an vielen verschiedenen Büchern und Fachliteraturen. Sie möchte so gut wie alles über die Welt und dessen Zusammensetzungen wissen, ganz egal, um welche Thematik es sich dabei handelt. Ob es nun militärisches Wissen, biologisches Wissen, ökonomisches Wissen oder sonstiges Wissen ist, spielt keine Rolle. Yuno möchte es sich aneignen, um damit in ihrem Leben vor keine unnötigen Probleme gestelt zu werden.

        Auslöschung der SchwachenSchwäche ist schon immer etwas gewesen, was die junge Korishou bis zum Tod verachtet hat. In ihrer eigenen Ideologie ist es niemand Wert zu existieren, der Schwäche beweist. Denn diejenigen, die schwach sind, können sich in dieser Welt nicht zurecht finden, sie haben in den Augen der blauhaarigen Sadistin einfach keine Existenzberechtigung. Sie selbst steht nicht umsonst so weit an der Spitze der Mächtigen, sie hat bereits bewiesen, dass sie zu den starken Individuen der Welt gehört. Daher hat sie es sich auch zur Aufgabe gemacht, die Welt, - ihre Welt – von allen Schwächlingen zu befreien und sie konsequent zu vernichten.

        Militärische Macht - Die absolute militärische Macht darzustellen ist eines der höchsten Ziele von Yuno und stellt ihre absolut oberste Priorität dar. Dazu möchte sie alle Geheimnisse über die stärksten Waffen der Weltgeschichte in Erfahrung bringen und diese auch alle irgendwie bei sich vereinen oder die Kontrolle darüber übernehmen. Militärische Macht ist in ihrer Ideologie von größter Bedeutung, alles, was sich unter ihrer Kontrolle befindet, soll zu ihren Füßen liegen und die Welt von den Schwachen säubern.

        Königliche Herrschaft - Zu guter letzt sieht sich die junge Korishou in ihrer Existenz sowieso über allen anderen Wesen. Dadurch, dass sie einen erfahrenen Kagen beschützt und auch gewisse positive Empfindungen ihm gegenüber hegt, erkennt sie sich selbst als zukünftige Königin eines gewaltigen Reiches an. Ist sie in dieser Situation angekommen oder zumindest eine anerkannte Königin geworden, wird sie ihre neugewonnene Machtzentrale nutzen, um einen großen Angriffskrieg gegenüber den restlichen Überbleibsel dieser Welt führen zu können. Dazu setzt sie idealerweise auf etwaige Bündnisse mit eben diesen Reichen oder paarungswilligen Männern, welche sie sich zuvor hörig macht, nicht aber, ohne den Hintergedanken zu pflegen, sie alle in ihren eigentlichen Planspielen zu hintergehen. Denn sollte sie diesen von sich ausgedachten Angriffskrieg gegen die Welt gewinnen, den sie von ihren Vorstellungen heraus bereits gestartet hat, würde sie sich selbst zur herrschaftlichen Königin ernennen, der Empress of Ice, als Gattin des legitimen Königs der Welt, ihres herrschaftlichen Bito-kun.


      Persönlicher Nindou: ...

      Aussehen: Beginnend mit dem Kopf der schönen Korishou blicken wir auf ein optisch wirklich sehr ansprechendes äußerliches. Wenn man Yuno einmal komplett vor sich betrachtet, erscheinen einem direkt ihre sehr langen, blauen Haare. Diese reichen ihr weit ihren Rücken hinab fast bis überhalb ihres Pos. Diese langen und eisblauen Haare ähneln einem Markenzeichen der jungen Frau und werden deswegen so betont, weil sie trotz ihrer übermäßigen Länge deutlich und sehr gut gepflegt sind. Yuno verbringt jeden zweiten Tag mehrere Stunden im Bad, nur damit sie sich ausgiebig um ihre Haare kümmern kann, denn auf diese ist sie wirklich sehr stolz. Langezeit gab es die Anekdote, dass die Länge der Haare über den Wohlstand der Person informieren. Im Bezug auf Yuno ist die Aussagekraft dann wohl ohne jegliche Misverständnisse. Auffallend bei ihr sind auch ihre beiden Strähnen entlang ihrer Wangen und ihr Pony, der ihr leicht in Höhe der Augen liegt und ihren Blick geheimnisvoll und mysteriös, aber auch verschlagen und verführerisch werden lässt. Denn mit diesem richtet sich der Blick auch schon direkt weiter auf ihre Augen. So besitzt die Empress of Ice ähnlich der Farbe ihrer bedeutenden Haare wunderschöne, jedoch eher Dunkelheit ausstrahlende eisblaue Augen. Dabei wird auch deutlich, dass ihre Seelenspiegel absolute Eiseskälte und Grausamkeit ausstrahlen. Denn ihre Augen haben im Laufe der Zeit sehr viel Leid und Unheil gesehen und erblicken nur noch selten einen positiven Anreiz. Dennoch sind ihre eisblauen Iridien optisch schon ein sehr stark fesselnder Hingucker. Selbst, wenn man Yuno nicht direkt attraktiv finden sollte, was entsprechend so gut wie unmöglich ist, so sorgen doch letztendlich zumindest ihre faszinierenden Augen dafür, dass man sich in ihrem Anblick verliert. Denn die Korishou kennt auch ihre Schönheit und setzt gerade auf ihre Augen gezielt dazu ein, Menschen zu verführen und sie so unter ihre Kontrolle zu bringen. Ihre Wimpern stechen ebenso hervor in ihrem blauen Farbton und immer mit einem Eyeliner nachgezogen und ihrer Schönheit angepasst werden. Passend zu ihren Augen liegen da auch ihre Lippen, welche häufig ein verschlagendes Lächeln aufzeigen. Diese sind ebenfalls sehr gepflegt und werden von Yuno sehr häufig mit einem Stift mit Lippenbalsam versehen, damit sie weich und ansehnlich bleiben. Oftmals nutzt die Korishou auch einen Stift mit Glanz, nur um ihre Lippen neben ihren Augen am Meisten hervorheben zu können. Schließlich gleicht ihr Äußeres einer verfüherischen Gracie, sie will immer das erreichen, was sie will und ihr Aussehen soll ihr dabei mehr als nur unterstützend unter die Arme greifen. Auch ihre Nase und ihre Wangen runden dabei ein sehr stark verfüherisches Aussehen ab. Der Charme, den die Königin der Unterwelt mit ihrem Aussehen freisetzen kann, sucht ihresgleichen und mag womöglich kaum zu schlagen sein.

      Kommen wir zur Bekleidung der jungen Verfüherin. Wenn man sich ihre Bekleidung so anschaut, dann wird einem sehr schnell bewusst, dass es sich dabei um einen sehr militärisch ähnelnden Kleidungsstil handelt. Dies mag eine klare Anspielung an die Shokujin sein, ihrer Einheit, ihrem neuen Clan wenn man so will. So ist der gesamte Kleidungsstil der jungen Korishou in weiß gehalten, allerdings auch, um die reine und unbefleckte Schönheit und das Antlitz des Eises zu symbolisieren und zu kennzeichnen. So trägt Yuno sehr häufig eine weiße Kappe auf ihrem Kopf, welche als Erkennungsmerkmal für Führungspersönlichkeiten dienen soll. So ist sie in ihrer Zeit als Mitglied der Spezialeinheit von Kumogakure ja immerhin der Kopf dieser Truppe und ebengleich auch eine der stärksten Elitekämpferinnen dieser Einheit. Auf diesen Status ist sie auch bis heute sehr stolz. Ihre Kappe ist natürlich weiß und wird von einem schwarzen Sonnenschutz umrandet, auf welchem wiederum in einem gräulichem Ton, als Kontrast zwischen schwarz und weiß ihr Zeichen zu erkennen ist. Entlang ihres Kopfes zum Hals erkennt man ein dunkelblaues Halsband, welches sie als Schmuckstück immer mit sich trägt. Die obere Schicht ist aus feinstem Stoff, während es jedoch in der Unterschicht eine metallverstärkte Legierung besitzt, um ihren Hals gegen mögliche Klingenangriffe beschützen zu können. Weiter geht es direkt mit ihrem Oberkörper, wo sie eine Soldatenjacke trägt, welche sie natürlich völlig in weiß gehalten hat. Lediglich die Ärmel sowie der Kragen an ihrem Hals sind in schwarzer Farbe. Ihre Jacke öffnet sich aufgrund ihres relativ üppigen Brustumfanges natürlich auch an dieser Stelle. Die Korishou hat das Glück, dass sie eine relativ ansehnliche Größe ihrer Brüste besitzt, weshalb sie damit auch ihre männlichen Gegner und Verbündete schnell um den Finger wickeln kann. Oberhalb ihrer Brust direkt am Ansatz befindet sich in schwarzer Farbe eine Tattoowierung ihres eigentlichen Clans, dem Korishou-Clan aus Kirigakure. Unterhalb ihrer Jacke trägt sie noch einen angenehmen, eisblauen BH, um ihren Busen zu stabilisieren. Ihr Oberkörper wird dann hier auch schon abgeschlossen.

      Angekommen an ihrem Unterkörper gehen wir direkt weiter auf ihren Bekleidungsstil ein. So trägt sie einen bis zu den Oberschenkeln reichenden, weißen Rock, passend zu ihrer Soldatenjacke, natürlich wieder mit schwarzen Streifen an den Seiten. Die Korishou trägt darunter natürlich auch Unterwäsche, das sollte sich von selbst verstehen. Jedoch trägt sie eben nur diesen Rock als Bekleidung für ihre Beine, was natürlich zugegeben nicht sonderlich viel ist. Dafür sind ihre Beine dennoch bekleidet. Denn als Schuhwerk trägt die 'Königin von Kumogakure' weiße Overknee-Stiefel, welche ihr auch über die Knie reichen und bis zu ihren Schenkeln gehen. Diese Stiefel besitzen einen relativ hohen Absatz und noch dazu einen äußerst spitzen, auf welchem sie stabil läuft und auch problemlos jemanden mit verletzen oder etwas einfach zertreten kann. Ihre Stiefel besitzen zudem an ihrem Absatz sowie an der Fußspitze noch eine Metallverstärkung, sodass sie mit ihren Tritten ebenfalls für Verletzungen sorgen kann. Denn da das Metall in ihre Stiefel eingearbeitet wurde, stört sie dieses nicht beim laufen und sie spürt es noch nicht einmal, allerdings ist es vorhanden und sollte daher nicht unterschätzt werden. Damit ist das Aussehen der jungen Korishou eigentlich auch schon beendet, denn mehr gibt es nicht, was ihr Aussehen impliziert. Sie ist allerdings eine nicht zu verachtende Persönlichkeit, welche mit ihrem Aussehen gerne trickst und nichts unversucht lässt, Menschen gerade mit diesem Punkt zu manipulieren.


      Auftreten: Arroganz, Eitelkeit und Gleichgültigkeit - Drei treffende Bezeichnungen, um die allgemeinen Besonderheiten der Empress of Ice genau zu beschreiben. Als eines der stärksten Mitglieder der Spezialeinheit von Kumogakure ist sich die schöne Blauhaarige ihrer Stärke auch durchaus bewusst und lässt ihre Mitmenschen dies durchaus auch sehr gerne spüren. Aus diesem Grund fehlt ihr auch der nötige Respekt gegenüber anderen Individuen, da sie sich selbst als Mittelpunkt der Schönheit sieht und alle Anderen sie zu respektieren haben. Durch ihren fehlenden Respekt spricht sie die Menschen auch mit unterschiedlichen Bezeichnungen an. Am häufigsten finden sich aber die Worte » Onna « für Frau und » Yaro « für Kerl in ihrem Sprachgebrauch wieder.

      Als Narzisstin ist Yuno sehr von sich selbst angetan und unterlässt es kaum, sich selbst irgendwo zu bewundern oder nach Zustimmung zu fragen. Dabei ist es jedoch deutlich wichtig, dass sie auch genau diese Zustimmung erfährt, welche sie auch verlangt. Teilt man ihr nicht mit, wie wunderschön sie ist, kann sie wirklich sehr giftig werden und dies sollte man nach Möglichkeit vermeiden. Denn wird sie erst einmal giftig, sprechen Arroganz und Eitelkeit so stark aus ihr heraus, dass man einen Persönlichkeitszug erkennt, der auf ihren wahren, doch sehr sadistischen Persönlichkeitskern schließen lässt, welchen sie aber als elegante Schauspielerin im alltäglichen Leben sehr gut zu verstecken weiß.


        Charaktereigenschaften: Grundsätzlich kann man sagen, dass Yuno nicht die Person ist, die man sich vorstellt, wenn man sie anblickt. Denn in erster Linie handelt es sich bei ihr um einen Yandere-Charakter. Dies bedeutet, dass sie für eine bestimmte Person eine starke Zuneigung empfindet, diesen allerdings als ihr persönliches Eigentum ansieht. Was auch bedeutet, dass niemand die Erlaubnis besitzt, sich dieser Person auch nur ansatzweise annähern darf, ohne eine Reaktion ihrerseits zu riskieren. Im Bezug auf die persnlichen Vorlieben der Korishou handelt es sich bei dieser Person im Sinne von Yuno um ihren Begleiter, ihr Schutzobjekt, ihren Bito-kun. Wagt es sich irgendjemand, sich ihrem Bito-kun auch nur im Ansatz zu nähern, riskiert diese Person grundsätzlich ihr Leben. Dies ist absolut und ein entsprechendes Urteil, welches sich immer über den Kopf einer jeden Person hängt, die es wagt, sich ihrem Bito-kun zu nähern. Noch schlimmer reagiert sie, wenn sich eine weibliche Person ihrem Bito-kun nähert. Denn dann kann sie sich zu einer wahnsinnigen Narzisstin verwandeln, welche diese weibliche Person gneau beobachtet und auch versucht, sie auch nur irgendwie zu verletzen oder ihr Schaden zuzufügen, damit sie sich vom Bito-kun entfernt oder ihr Bito-kun selbst eine Abscheu gegen diese weibliche Person entwickelt. Erst dann ist Yuno wieder zufrieden, denn niemand verdient mehr Aufmerksamkeit ihres Bitos, als sie selbst. Sollte es sich beispielsweise jemand wagen, ihren Bito zu verletzen oder ihm auch nur ansatzweise Schaden zufügen zu wollen, oder ihm auch nur zu drohen, so wird die Empress of Ice ganz schnell zu einem gewaltigem Eissturm, welcher erst dann aufhört zu wüten, wenn dieses Stück Dreck, was ihren Bito in Gefahr gebracht hat, bis auf den letzten Punkt ausgerottet oder vernichtet worden ist. So schreckt die attraktive Blauhaarige auch nicht davor zurück, sich jeder Konkurrenz zu entledigen, die ihr gefährlich werden könnte, da sie immer ihre Pläne in Gefahr sieht. So verachtet die Blauhaarige auch jegliche Details, die etwas negatives mit ihrem Bito zu tun haben. Ebenso verachtet sie die Bewohner aus Kirigakure und Konohagakure und dessen Anhänger bis auf das Blut, weil sie es wagen können, ihrem Bito nicht den Respekt zu gewähren, den er verdient. Am tiefsten jedoch hasst sie den Mizukagen, Uchiha Izaya, da dieser es gewagt hat, ihrem Bito Schaden zuzufügen, den er auch in Form einer Narbe für die Ewigkeit auf seinem unbezahlbaren Körper mit sich herum tragen muss. In ihrer Funktion als Yandere ist sie damit ein Mensch, dem man besser aus dem Weg geht und ihrem Bito auch lieber nicht zu nahe kommt.



      Daneben ist die junge Blauhaarige auch noch eine absolute Narzisstin in Form ihres Aussehens. So hält sie sich selbst für die ultimative Schönheit und entsprechend reagiert sie auch absolut ungehalten auf jegliche Situation, die ihre absolute Schönheit auch nur im Ansatz Schaden zufügen könnte. So ist bereits leichter Schmutz in ihrem Gesicht eine absolute Todesfalle für jeden, der es wagt, dieses Verbrechen an ihrer Schönheit begangen zu haben. Das sie ihre eigene Schönheit über alles stellt, erkennt man daran, dass sie sich extrem viel Zeit bei ihrer körperlichen Pflege lässt. So trägt sie blauen Eyeliner um die Augen, um ihre Wimpern in Szene zu setzen und pflegt ihre Gesichtshaut allgemein mit wohltuenden Lotionen. Selbst ihre Lippen schützt sie mit einem farbneutralen Balsamstift, welcher dafür sorgt, dass diese immer sehr weich und vor allem hervorragend gepflegt bleiben. Dazu sind auch ihre Haare ihr kostbarter Schatz. So sind ihre Haare fast genauso lang wie sie selbst, aber dafür bis in das kleinste Detail hinein gepflegt und besitzen kein Teil von Schaden. Spliss oder ähnliches wird von ihr rigoros entfernt. Sie kümmert sich sehr intensiv um ihre Haare, weil eben diese auch einen Teil dazu beitragen, beim flirten so unwiderstehlich und erfolgreich zu sein. Das Yuno darüberhinaus keine Unterwäsche am oberen Teil ihres Körpers trägt und unter ihrer Kleidung damit ihre Brüste frei sind, mag nur ein kleiner Teil ihres Erfolges sein, aber dieser ist trotzdem nicht außer Acht zu lassen.

        Da sie wie in ihrem Auftreten bereits erwähnt, ihre wahren Charaktereigenschaften geschickt verbirgt, ist sie eine unberechenbare Person und so gut wie niemand weiß, wie man wirklich mit ihr umzugehen hat. Denn die junge Korishou besitzt von Natur aus eine extrem gefühlskalte, grausame und sadistische Persönlichkeit, welche sich vor allem dann zeigt, wenn die junge Blauhaarige irgendwie Spaß an einer Sache hat. Denn dann kommt ihr wahrer Charakter zum Vorschein und sie hört von alleine so gut wie nicht mehr auf, einer Person körperlichen Schaden zuzufügen. Ihre Gefühlskälte kennzeichnet sich vor allem daran, dass sie sich sehr gerne ihre Stiefel von Männern ablecken lässt, nachdem sich diese ihr zuvor unterworfen haben. Machen sie dies nicht freiwillig, so zwingt Yuno sie zu ihrem Glück, dies zu tun, da sie sowwieso weiß, dass sie ihren Erfolg haben wird. Dabei nimmt sie keine Rücksicht auf Rang, Alter oder politische Stellung ihres Opfers. Ihre Grausamkeit wird dadurch klar, dass sie eiskalt tötet, vor allem ohne die Konsequenzen ihres Handelns abzuwarten oder auch nur Gnade zu zeigen. Dabei wird auch ihre Gnadenlosigkeit offenkundig, mit welcher sie nur zu gerne spielt. So kennzeichnet sich ihre Grausamkeit auch dann, wenn beispielsweise wieder einmal eine unterworfene Person ihre Stiefel ableckt. Hat sie genug, tötet sie diese Person sehr häufig mit seinem gezielten Kick gegen den Kopf. Durch die Stahlplatten in den Stiefeln reicht dieser Kick meistens aus, um den Schädel zu brechen. So legt sie auch gerne Personen eine Metalkette um den Hals und schleift sie nackt auf allen vieren hinter sich her, nur um ihre Überlegenheit zu symbolisieren, diese Personen weiter zu demütigen und somit auch ihre sadistische Ader zu kennzeichnen. Denn selbst wenn man sie um Gnade bittet, hört sie nicht darauf und führt ihr Vorhaben weiter eiskalt aus. So quält sie auch vorzugsweise Männer, für Frauen denkt sie sich andere Methoden aus. Selbst vor Kindern macht sie keinen halt, selbst diese tötet sie, wenn diese ihr die Möglichkeit dazu wie auf dem Silbertablett servieren. So ist eigentlich auch nur ihr Bito-kun dazu fähig, Yuno zu beruhigen und von ihrem eigentlichen Vorhaben wieder abzubringen. Abschließend lässt sich aber sagen, dass es sich bei der Korishou um eine grausame Person handelt, die durch ihr jahrelanges Training kein freundliches Wesen mehr besitzt. Zumindest nicht für diejenigen, die ihr nicht wohlgesonnen sind und dies trifft nur auf ihren Bito zu. Daraus resultierend lässt sich sagen, dass sich jede Person besser vor ihr in Acht nehmen sollte, wenn man das Pech hat, ihr zu begegnen, da man meistens nicht heil aus dieser Situation heraus kommt...


      Vorlieben:
      » Bito-kun
      » Wyvern-Kuchiyose
      » Frostspinnen-Kuchiyose
      » Eis & Kälte
      » Eislandschaften
      » Ein Bad nehmen
      » Ein Buch lesen
      » Ihre Schönheit
      » Menschen manipulieren
      » Mit ihren Reizen spielen
      Abneigungen:
      » Ungehorsamkeit
      » Shokujin Hisui
      » Uchiha Izaya
      » Kirigakure
      » Konohagakure
      » Widerworte
      » Verräter
      » Narren
      » Irrationalitäten
      » Feuer & Hitze
      » Befehle
      » Schwächlinge

      Merkmale: Die junge Blauhaarige besitzt einen Kleidungsstil, der sehr an militärische Züge erinnert. Dazu sind ihre Klamotten in weiß gehüllt, wodurch sie gleichzeitig ein Tribut an den Shokujin-Clan richtet. Desweiteren rundet sie ihren Stil durch ihre Mütze ab, wodurch sie die Anzeichen einer Generalin signalisiert.

      Individuelle Besonderheiten:
      » Juno liebt es, ihren Bito zu ärgern und ab und an auch zu quälen. Da wird ihre Persönlichkeit als Sadistin gerne mal unter Beweis gestellt. Da sie aber auch weiß, dass ihr Bito dies aushält, kümmert sie es recht wenig. Doch wenn sie merkt, dass sie etwas über das Ziel hinausgeschossen ist, ist sie die erste Person, die dann auch die körperliche Zuneigung sucht. Denn trotz ihrer grausamen und sadistischen Phasen auch gegenüber Koibito hat sie ihn doch verdammt lieb. Die slässt sie ihn zwar so gut wie nie spüren, doch wenn sie es ihm zeigt, dann bekommt er dies auch deutlich gezeigt, mit aller Herzenswärme, die sie aufbringen kann.

      » Als eine sehr dominante Frau akzeptiert Yuno keine Widerworte. Das, was sie sagt, wird auch ausgeführt, ansonsten bekommt man Probleme mit ihr.

      » Sie weiß es, ihre körperlichen Reize und ihre Schönheit einzusetzen, wenn sie etwas erreichen möchte. Sie schreckt dabei nicht davor zurück, für ihren Willen wirklich sehr weit zu gehen.

      » Yuno vergibt an Personen sehr gerne Spitznamen. Ob diese positiver oder negativer Natur sind, hängt ganz davon ab, was sie von betreffenden Personen hält.

      » In ihrer Funktion als Mitglied der Spezialeinheit Kumogakures und der persönlichen Leibwächters des Raikage begleitet sie diesen durch die Welt. Diesem Raikage hat sie den Spitznamen 'Bito-Kun' gegeben, was eine Abkürzung der Bezeichnung und ein Wortspiel zugleich darstellt. So kürzt das Bito seinen Vornamen ab, fungiert allerdings gleichzeitig als Wortspiel mit der Bezeichnung 'Koibito', was Geliebter bedeutet. Als Wortspiel deswegen, da Koibito eine Doppelfunktion in seiner Bedeutung besitzt. Einmal in Form eines wirklichen Geliebten, aber auch in der Form des geliebten Erzfeindes. Im dreifachen Sinne sogar wegen seines eigentlichen Vornamens. Dennoch kennzeichnet diese Abkürzung die Zuneigung der jungen Korishou gegenüber ihrem Schutzobjekt.

      » Eine Jungfrau ist die eiskalte Schönheit keine mehr. Daher muss sich die Männerwelt darüber keine Sorgen mehr machen. Diesen Part wurde ihr von ihrem Koibito schon vor einigen Jahren abgenommen.

      » Aufgrund der Tatsache, dass sie Bisexuell ist, hat sie in ihrem Leben bereits einige schöne Frauen verführt und dementsprechend auch die Nacht mit ihnen verbracht, um an ihr Ziel zu gelangen.

      » Yuno verliert sich sehr gerne in Büchern. Wenn sie ein wenig Zeit hat, liest sie sehr gerne, um sich immer wieder neues Wissen aneignen zu können. Dabei ist dies manchmal jedoch so extrem, dass sie vollständig den Blick auf die Zeit verliert.

      » Auch wenn es als Nutzerin des Hyouton doch etwas sehr merkwürdig ist, Yuno kennt kein Speiseeis. Eine einfache Eiskugel oder eine Eistüte von einem Eisfachgeschäft ist ihr völlig unbekannt und sie fragt sich immer wieder, was denn dieses 'Ding' ist, was viele Menschen sehr gerne essen, wenn sie Personen mjt einer Eiskugel sieht.

      » Sie liebt es, Männer mit ihren körperlichen Reizen um den Verstand zu bringen. Nur mit ihnen zu flirten oder sie auch hin und wieder zu berühren, damit sie ihr regelrecht aus der Hand fressen und alles tun, was Yuno sagt, bereitet ihr immer wieder sehr viel Freude.

      » Genauso gerne bringt sie auch Frauen mit ihren körperlichen Reizen um den Verstand und flirtet sogar noch häufiger mit ihnen, wenn es die Möglichkeit dazu gibt. Sie sieht es als ein leichtes an, so an die Informationen zu kommen, die sie erreichen will.

      » Die Korishou empfindet ihre Bisexualität als wahren Segen und macht aus ihrer persönlichen Präferenz auch absolut kein Geheimnis.

      » Ab und an belohnt Yuno gutes Benehmen oder Gehorsam mit einem Kuss auf irgendeine Stelle im Gesicht ihres Gegenübers.

      » Im Gegensatz dazu hat sie jedoch ein Signal erfunden, welches sie berühmt gemacht hat. So ist sie bekannt dafür, manchen Personen den sogenannten 'Death Kiss' zu geben, welcher signalisiert, dass ihr Gegenüber nur noch den Tod zu erwarten hat und sie diesen absolut verachtet. Daher kann man sich bei ihr auch niemals sicher sein, wann sie nur Gehorsam belohnen will oder doch ihren berüchtigten Todeskuss vergibt.

      » Ihre Persönlichkeit verbirgt sie unter einem Schleier, eine Fassade, die ihre wirkliche Person vor dem alltäglichen Leben geheim halten soll. Schließlich besitzt sie ein sehr sadistisches und grausames Wesen.

      » Yuno gibt nur Befehle, sie lässt sich jedoch selbst keinen einzigen Befehl erteilen. Niemand hat das Recht, die gottgleiche Schönheit mit Befehlen zu beschmutzen. So ist es zumindest ihre eigene Aussage.


Zuletzt von Admin am Do Okt 19, 2017 9:05 pm bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shinobi-chronicles.forumieren.de
Admin
Verwaltungsaccount
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
EXP : 67
Anmeldedatum : 03.09.17

BeitragThema: Re: [ZA][Kumogakure][MnM] Korishou Juno   Do Okt 19, 2017 7:48 pm


Fähigkeiten

    Chakraaffinität:


    Suiton - Die Freisetzung des Wassers

      Das Suiton, die Freisetzung des Wassers ist wohl das Element, welches am vielfältigsten ist. Um genau zu sein gibt es das Suiton in genau drei Formen. Als Flüssigkeit in seiner Form, dem Suiton. Dann existiert es in Dampf, wenn es durch irgendeinen Effekt verdunstet. Und zuletzt existiert es noch in Festform, wenn es gefriert. Dies wiederum finden wir in dem Hyouton wieder, einer Mischnatur, zu der wir aber weiter unten kommen. Das Suiton ist das Element, was sich selbst nicht an Geschehnisse binden muss. Denn es kann für den Nutzer schon in den untypischsten Momenten auftauchen und somit hilfreich sein. Mit dem Suiton hat man auch viele Möglichkeiten, es entstehen zu lassen. In Tsunamis, in Wasserfontänen, selbst in großen Zyklonen im Zusammenspiel mit dem Wind. Aber ganz egal in welcher Form man das Suiton auch immer einsetzt, es richtet immer wirklich sehr großen Schaden an. Allgemein muss man sagen, dass das Suiton kein Element ist, mit dem man Spaßen kann. Dem Katon, der Freisetzung des Feuers ist es überlegen, da die Feuchtigkeit des Wassers der Hitze des Feuers die nötige Energie zum Überleben entzieht. Auch zuvor bereits angefeuchtete Dinge lassen sich ohne etwaige Hilfsmittel nicht anzünden. Aber natürlich besitzt das Suiton auch einen Gegenpol, welchem es unterlegen ist. Dies ist das Doton, die Freisetzung der Erde. Das Doton-Element kann sich selbst mit dem Wasser vermischen, daraus resultierend verschlammt das Wasser und beiden Elementen ist dadurch nicht geholfen. Man muss trotzdem abwägen, dass selbst das Feuer stärker als das Wasser sein kann. Trifft eine große Menge des Feuers auf Wasser, verdunstet das Wasser durch die Hitze des Feuers zu Dampf. Trifft allerdings wiederum eine gleichgroße Masse an Wasser auf Feuer, heißt Wasser der Sieger. In so gut wie allen Situationen gegen das Feuer ist das Suiton also überlegen gegenüber dem Katon, aber je stärker das Katon wird, desto stärker muss auch das Suiton dann sein, um seine Wirkung behalten zu können. Amegakure und Kirigakure sind typische Länder, in denen diese Allzweckwaffe Suiton den meisten Gebrauch findet. Die Farbe vom Suiton-Chakra ist indigo. Mit der Manipulation der Suitonfreisetzung kann man reines Wasser, Nebel, aber auch Öl und Klebstoffe oder Seife erzeugen.



    Fuuton - Die Freisetzung des Windes

      Das Fuuton ist die Freisetzung des Windes und stellt die manipulation von Wind und Luft dar. Das Fuuton ist das aggressivste von allen Elementen. Es macht keinerlei halben Sachen, denn es ist an sich die mächtigste Naturmacht. Mit dem Fuuton kann man Unheil in allen Formen des Windes anrichten. Schnittwellen, Windhosen, Tornados, Hurrikans, Zyklone im Zusammenspiel mit dem Wasser, Luftstöße und Windböen. All dies sind wohl das geringste Probleme für das Fuuton. Es ist ein reines Element für die Offensive, denn die meisten Jutsus sind beim Fuuton offensiv, egal welches man sich auch ansieht. Das Fuuton besitzt eine gesonderte Stärke gegenüber dem Raiton - Die Freisetzung der Elektrizität Es ist nur klar, dass die Windstärke des Fuutons den Strom und die Entladungen des Raiton einfach unschädlich macht. Folglich ist das Fuuton hier einfach das überlegenere Element. Aber auch eine reine Angriffswaffe wie das Fuuton hat eine gewaltige Schwäche. Denn gegen das Katon - Die Freisetzung des Feuers hat es absolut keine Chance. Dabei wären wir auch wieder am Anfang des normalen Zyklus der Elemente, die sich gegenseitig schlagen. Somit zeigt es sich, dass kein Element dem Anderen überlegen ist. Jedes hat seinen individuellen Schwachpunkt. Das Fuuton ist in Sunagakure beheimatet, was aber auch klar ist, denn folglich ist Sunagakure selbst im Reich des Windes beheimatet. Die Farbe vom Fuuton-Chakra ist grün. Mit der Manipulation des Fuuton kann man Wind, Luftdruck und Vakuum erzeugen.



    Doton - Die Freisetzung der Erde

      Das Doton, die Freisetzung der Erde ist ein eher defensiv ausgelegtes Element. Es ist ein Element, welches sich einzig auf die Kräfte der irdischen Begebenheiten verlässt. Steine, Felsen, Gebirge, Felswände, der Erdboden. Für den Anwender der Erdfreisetzung stellen diese Punkte keine Herausforderung da, diese kann er problemlos kontrollieren. Auch kann man aus dem Doton wohl die stabilsten Mauern überhaupt bilden. Auch das Erbauen von Hügellandschaften oder Ähnlichem fällt dem Doton absolut nicht schwer. Zwar arbeitet es häufig defensiv, allerdings ist die Stärke des Elementes auch in der Offensive zu finden. Steinschläge, Erdbeben und Gebirgsimplosionen. All diese Dinge sind auch kein Probleme für das Doton. Man kann sagen, dass sich dieses Element wirklich in jeder Hinsicht schützt. Es ist einem anderen Element natürlich auch überlegen. Es schlägt das Suiton - Die Freisetzung des Wassers, weil es das Wasser einfach in seiner Masse in Schlamm verwandelt. Doton ist das Element, welches die an sich größte Masse besitzt. Sicherlich besitzt auch das Doton ein Element, gegen das es schwach ist. Gegen das Raiton - Die Freisetzung der Elektrizität hat es keine Chance. Denn die Entladung des eigentlichen Stromes durch den Schlag, den es verursacht, wird das Doton in seine Einzelteile zersprengt. Seit Anbeginn der Zeit hatte sich grundsätzlich Iwagakure auf das Doton spezialisiert, wodurch es dort wohl auch am häufigsten anzutreffen ist. Die Farbe vom Doton-Chakra ist sienna-braun. Mit der Manipulation der Dotonfreisetzung kann man feinste Erde, Gestein, aber auch Schlamm freisetzen und als Zusatzfähigkeit Gewichtsveränderungen erzeugen.


    Bluterbe:


    Hyouton - Die Freisetzung des Eises

      Das Hyouton gilt als eines der mächtigsten aller existierenden Elementverbindungen. Es ist das Element des Eises. Wie dies schon verlauten lässt, kann man damit Wasser gefrieren lassen. Das Hyouton wurde zu aller erst in seiner Geschichte im Yuki-Clan entdeckt. Die Elementverbindung des Eises ist eine sehr mächtige Waffe, da sie es erlaubt, nahezu alle bestandteile von Flüsigkeit für die Eisfreisetzung verwenden zu können. Manche Nutzer der Eisfreisetzung haben es sogar gelernt, das Wasser in der Luft für die eigenen Techniken zu verwenden, was die Fähigkeit dieser Elementverbindung kennzeichnet. Das Hyouton verbindet sich aus den einzelnen Teilen Suiton - Die Freisetzung des Wassers und Fuuton - Die Freisetzung des Windes um daraus Eis zu erschaffen. Die besondere Fähigkeit der Hyouton-Nutzer liegt darin, das Wasser bereits aus der Luft ziehen zu können, um Jutsus anzuwenden. Die Mitglieder des Korishou-Clans sind zudem Kälteresistenter als normale Shinobi. Schwach ist das Hyouton gegenüber dem Katon - Die Freisetzung des Feuers. Es ist aber wiederum stärker gegenüber dem Suiton - Die Freisetzung des Wassers und dem Fuuton - Die Freisetzung des Windes. Mit dem Hyouton lassen sich Eis und Schnee erschaffen und kontrollieren.


    Stärken: ...

    Schwächen: ...

    Ausrüstung: ...

      Statistiken:

        Ninjutsu: ?/10
        Taijutsu: ?/10
        Genjutsu: ?/10
        Chakrapool: ?/10
        Chakrakontrolle: ?/10
        Kraft: ?/10
        Ausdauer: ?/10
        Geschwindigkeit: ?/10


Biografisches

    Familie | Freunde: ...

    Lebensdaten: ...

    Administratives

    Herkunft: Forengründer ;3

    Account: ZA von Uchiha Izaya

    Avatar: Esdeath - Akame Ga Kill
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shinobi-chronicles.forumieren.de
 
[ZA][Kumogakure][MnM] Korishou Juno
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Juno Eclipse
» [Epic] IMPERIAL RAIDER - NEWS !!! ONLY !!!
» [100][DF] Vader + Juno + x
» [100 Punkte] Das Palpmobil (Imperator-Shuttle)+Juno Eclipse
» Juno Eclipse - Fragen zur Bewegung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shinobi-Chronicles :: Charaktere-
Gehe zu: